Wir haben 57 Singlebörsen getestet. Ergebnis:
1. beste Singlebörse
2. beste Singlebörse
3. beste Singlebörse

Misstravel.com – Spendierhosen nicht vergessen!

Misstravel.com Zusammenfassung

Diese internationale Datingbörse, die in fünf Sprachen (auch in Deutsch) zur Verfügung steht, ist weder ein Sexdatingportal noch eine Singlebörse im herkömmlichen Sinne. Vielmehr treffen sich hier wohlsituierte Männer, die mit interessanten Frauen in den Urlaub fahren wollen. Die Idee dahinter: Auf einer Reise kann man sich gegenseitig von der Schokoladenseite kennenlernen und die Damen sind wohl etwas freizügiger, wenn sie sowohl Flugticket als auch Hotelzimmer gesponsert bekommen.

Misstravel.com Test / Testbericht & misstravel.com Erfahrungen / Erfahrungsbericht

Für den Otto-Normal-Verbraucher hört sich das Konzept verdächtig nach Hostessen-Service bzw. Sugar-Daddy-Dasein an. Escortdienstleistungen sind jedoch streng verboten – sie sollen sogar dem Betreiber gemeldet werden, damit das Mitglied gesperrt wird. Wer dies bei einem Portal mit über 500 000 Mitgliedern ernsthaft kontrollieren will, sei dahingestellt. Außerdem steht einer Neuanmeldung jederzeit nur ein IP-Wechsel im Weg.

Zum Portal Misstravel.com an sich: Die Website glänzt durch Funktionsvielfalt und ein modernes, ansprechendes Design. Unsere Testanmeldung war nach zwei Minuten vollzogen. Bei ernsthaftem Interesse sollte man sich natürlich reichlich Zeit lassen und das Profil mitsamt attraktiven Fotos und Texten ausführlich ausfüllen.

Nach dem ersten Log-In erschließt sich dem User eine Art Social Network mit angeschlossenem Reise-Kleinanzeigen-Teil. Es kann entweder nach Mitgliedern aus aller Welt nach beliebigen Kriterien gesucht werden. Diese kann man dann (kostenpflichtig) anschreiben und statt einem Date eine gemeinsame Reise aushandeln. Oder man begibt sich direkt in die Kategorien “Reisen” bzw. “Angebote”.

Damit man keinen Betrügern aufsitzt, gibt es gleich zwei Arten der Nutzer/innen-Verifizierung: Einerseits per Webcam, andererseits durch einen Background-Check, der 50 Pfund Sterling kostet. Letzterer soll auch Gewaltverbrechen in der Vergangenheit sowie internationale Haftbefehle aufdecken. Die meisten weiblichen Mitglieder scheinen jedoch selbst den Webcam-Check zu verweigern. Vielleicht – das können wir aus mangelnder Erfahrung nicht ausschließen – lassen sich viele Damen erst auf eine Verifikation ein, wenn sie ernsthaftes Interesse eines Herrn verspüren.

Misstravel.com Mitgliederanalyse: Anzahl, Frauenquote, etc.

Die Frauenquote scheint uns relativ hoch zu sein. Das mag daran liegen, dass die holde Damenwelt hier keine Gebühren zahlen muss, es sei denn, sie wollen selbst “sugar mommy” spielen, was aber nur im Promillebereich zutreffen sollte. Natürlich lockt ja auch eine völlig kostenfreie Reise an traumhafte Destinationen, die von mehr oder weniger reichen Männern evtl. sogar mit der einen oder anderen Taschengeldzahlung versüßt wird.

Mit über 500 000 Mitgliedern und über 320 000 gemeinsamen Reisen wird gleich auf der Startseite geworben. Sicher sind diese Zahlen so gut wie gar nicht nachprüfbar und könnten auch frei erfunden sein. Wir müssen aber zugestehen, dass die Damenprofile so unecht oder gefakt nicht ausschauen.

Misstravel.com Features: Darstellung und Kritik

Bei Misstravel.com liegt eine Konzeption vor, die nicht dem Willen oder der finanziellen Kraft der meisten Männer entspricht. Deshalb befindet sich das Datingportal in einer Nische. Es gibt jedoch vor, dass das Spendieren von kostspieligen Reisen zum Zwecke des Datings das Normalste der Welt sei. Dem ist nicht so.

Misstravel.com Kosten: Preismodell, inklusive exakter Preisangaben für alle angebotenen Pakete

Um als “edles Mitglied” in Kontakt mit den Damen zu treten, können entweder Credit-Pakete oder eine zeitlich begrenzte Vollmitgliedschaft erworben werden. Credits gibt es zu folgenden Konditionen:

– 100 Credits: 50 EUR
– 450 Credits: 150 EUR
– 1000 Credits: 250 EUR

Eine Nachricht an ein Mitglied kostet dabei 15 Credits. Zuzwinkern ist kostenlos, jedoch muss vorher das Profil vom Support freigegeben werden, was in etwa 12 Stunden dauert.

Die Vollmitgliedschaft mit unbegrenztem Nachrichtenschreiben ist zu diesen Tarifen zu haben:

– 30 Tage: 95 EUR
– 90 Tage: 195 EUR

Mit der Vollmitgliedschaft ist zusätzlich der Vorteil gegeben, dass das eigene Profil in den Suchergebnissen der reiselustigen Damen gehighlighted und auf deren Dashboards vermerkt wird.

Misstravel.com Benutzerfreundlichkeit

Das Portal ist relativ einfach zu verstehen, jedoch kostspielig. Wer zur entsprechenden Klientel gehört und kein Problem damit hat, eine Reise zu spendieren und sich damit eine Beziehung und/oder Sex zu erhoffen, kann hier durchaus glücklich werden.

Vergleich von misstravel.com zu relevanten Wettbewerbern

Wir können im Vergleich mit anderen Portalen, auf denen sich Sugar Daddys und anspruchsvolle, aber finanziell nicht so gut ausgestattete Damen zum Stelldichein treffen, keine gravierenden Schwachstellen feststellen. Die Kommunikationsmöglichkeiten sind ausreichend – normalerweise tauscht man sowieso schnellstmöglich die E-Mail-Adressen aus und schreibt dann außerhalb von Misstravel.com weiter miteinander.

Ist misstravel.com Abzocke oder ist es seriös?

Abschließend können wir das nicht bewerten – dafür hätten wir eine falsche Identität annehmen und dutzenden Frauen schreiben müssen. Es kann durchaus sein, dass der Betreiber auch Fakes einsetzt, um die Kommunikation am Laufen zu halten und somit mehr Coinpakete zu verkaufen. Zu beweisen ist das für uns vorerst nicht. Daher raten wir zur Vorsicht, sprechen jedoch keine Empfehlung zur Vermeidung von Misstravel.com aus.

0 comments… add one

Leave a Comment